Archiv der Kategorie: News

Wasserlauf 2017

Der Wasserlauf der 7. Klassen am 22. März 2017 war ein voller Erfolg! Dank des großen Einsatzes aller Beteiligten kam von Seiten der Karl-Ziegler-Schule ein stolzer Betrag von über 1.600,- € zusammen. Die beteiligten Mülheimer Schulen haben zusammen über 5.700,- € erlaufen. Die Spenden werden für den Bau von Brunnen in Bangladesch verwendet, um mehr Menschen dort Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Das ist das bisher beste Spendenergebnis im Rahmen des Projektes „Wandern für Wasser“! Am 7. Juni wurde im Wasserturm Aquarius von Seiten der Veranstalter den Schülerinnen und Schülern nochmals gedankt.

Im Namen der Schule danken wir allen, die mit Ihrer Spende zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben, ganz herzlich.

M. Teuber
(Schulleiter)

Mende 2017 im Rückblick

Hier ist meine Meinung zu dem Schüleraustausch mit Mende:
Ich fand den Austausch sehr gut.
Da wir verschiedene Ausflüge gemacht habe ,war es sehr ausgeschmückt.
Am besten fand ich Montpellier!
Der Nachteil war nur, dass wir in Montpellier nicht so viel Zeit für uns hatten.
Auch gut hat mir der Ausflug in die Käserei gefallen, da man die verschiedenen Käsearten probieren konnte.
Am ersten Tag jedoch war ich sehr müde, da wir noch lange (nach der Ankunft) in der französischen Schule waren.
Der Austausch war an sich aber trotzdem gut!
Er eignet sich für die 6 Klasse – doch 1 Woche war zu kurz.
Ich brauchte zum Beispiel 3-4 Tage um mich dort wohl zu fühlen doch dann war fast schon wieder der Abreisetag.

Lucie B.

Der Französisch Austausch nach Mende war ein sehr tolles und informatives Abenteuer. Insgesamt hat mir der Austausch sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh diese Chance genutzt zu haben.  Durch den Austausch konnte man einen Blick auf die Französische Kultur werfen.

Der Austausch ging von Montag bis Montag, also vom 15.05.17 bis zum 22.05.17.

Die Familien waren sehr nett und herzlich. Am Tag unserer Ankunft haben wir die Schule unserer Austauschpartner kennengelernt. Als wir dann später in den Familien waren, wurde mir dann die ganze Familie vorgestellt.

Am Dienstag haben wir dann alle gemeinsam an einem Sportturnier an der französischen Schule teilgenommen. Es ging um die Sportarten Tischtennis und Fußball, die Mannschaften waren so eingeteilt, dass deutsche Mädchen gegen französische Mädchen und deutsche Jungen gegen französische Jungen gespielt haben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, jedoch war es sehr, sehr warm und das Turnier war draußen unter der prallen Sonne.

Am Mittwoch hatten wir unseren ersten Ausflug, und zwar nach Montpellier. Der Ausflug war sehr schön, da die Stadt viele Springbrunnen und Parkanlagen hatte. Der Ausflug war ein ganztägiger Ausflug und wir hatten auch noch Zeit um ein bisschen rumzulaufen in einer bekannten Einkaufsstraße mit über 1000 Geschäften.

Am Donnerstag haben dann nur die Deutschen einen Ausflug gemacht, während die Franzosen in der Schule Unterricht hatten. Wir haben einen Ausflug zu einer Käserei gemacht wo man Käse, aber auch viele französische Spezialitäten kaufen konnte. Danach sind wir dann noch zu einem alten Bauernhof gefahren, um dort eine Führung und eine generelle Besichtigung zu machen. Dort gab es auch noch einen kleinen Shop wo man einige Souvenirs kaufen konnte.

Als letztes waren wir dann noch in einer Grotte die wirklich wunderschön war. Dort gab es auch noch einen kleinen Shop wo man schöne Ketten mit verschieden Steinen, wie Anthrazit oder Rosenquarz, kaufen konnte.

Der Ausflug am Freitag -und auch unser letzter – ging wieder zusammen mit den Franzosen zu einer Geierplattform wo wir auch ein Picknick machten. Bei der Geierplattform konnte man auch viele Geier fotografieren, und am Ende haben wir auch einen Kurzfilm mit deutschem Untertitel gesehen. Das Wochenende haben wir dann in den Familien verbracht und am Montag sind wir wieder nach Deutschland geflogen. Insgesamt hat mir der Austausch sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh diese Chance genutzt zu haben

Jolina S.

Studium- und Berufsmesse 2017

Besuch der Studium- und Berufsmesse Vocatium der Jahrgangstufe 11

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Am Donnerstag, den 11.05.2017 besuchen wir mit der ganzen Jahrgangsstufe die Studien- und Berufswahlmesse Vocatium in Gelsenkirchen. Bitte denkt daran, dass ihr euch eine halbe Stunde vor euren Gesprächsterminen in der Messehalle einfindet. Die jeweiligen Uhrzeiten und den Messestandplan haben wir euch bereits ausgeteilt. Zur Erinnerung hier nochmals die Anschrift:

Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Hinweise zur Anfahrt sind auf den Terminbestätigungen zu finden.

Vor und nach euren Gesprächen nutzt die Gelegenheit und schaut euch weiter auf der Messe um. Ihr werdet dort auch ohne vorherige Anmeldung noch nützliche Informationen zu euren Berufsinteressen erlangen können. Ihr habt den ganzen Tag Zeit.

Darüber hinaus könnt ihr uns natürlich auch gerne ansprechen.

 

Krankheitsfall

Solltet ihr krankheitsbedingt nicht teilnehmen können, so meldet euch telefonisch bei der Schule ab und gebt auch Frau Schneider von der Messeleitung Bescheid, damit diese euch bei den Firmen/Hochschulen abmelden kann:

E-Mail

Teilnahmenachweis

Da die Beratungstermine nicht alle zeitlich parallel laufen und ihr auch verschieden viele Gespräche führt, gibt es keine gemeinsame An- und Abreise. Als Teilnahmenachweis halten wir eine Liste bereit, in die ihr euch eintragen müsst.

Liebe Grüße

Goworek / Rethmeier / Lüngen

Mission Amour & Mende in Mülheim 2017

……. klick mich zur MISSION AMOUR in der Schülerzeitung

Mende in Mülheim 2017

Mit großer Spannung erwarteten wir am 23.3.2017 die SchülerInnen unserer neuen Partnerschule in Mende (Lozère, nördlich von Montpellier). Insgesamt 17 SchülerInnen der 3 Französischkurse der 6. Klassen hatten sich auf ein  Experiment eingelassen: Nach nur knapp einem Schuljahr Französischunterricht einen Austausch zu wagen.

Sie hatten im Vorfeld jeder einen Buchstaben auf gelben Karton gezeichnet und empfingen ihre Gäste am Flughafen mit den Worten „Herzlich willkommen!“ Mit der Bahn ging es zur Schule, wo die engagierten Eltern inzwischen ein großartiges Buffet aufgebaut und die Tische frühlingshaft gestaltet hatten. Vlad, ein Schüler aus der 11. Jahrgangsstufe, untermahlte das gemeinsame Essen mit Musik.

Anschließend malten die SchülerInnen ihre Hände auf eine große Papierrolle und schrieben einen Wunsch für die Woche dazu – inzwischen schmückt  dieses Poster in Mende das Klassenzimmer der 6. Klasse(vgl. Fotogalerie).

Samstag und Dienstag erkundeten wir Köln: das Sport- und Schokoladenmuseum standen ebenso auf dem Programm wie der Dom von innen und oben und die Fernseh- und Radiostudios des WDR. Schnell hatten die SchülerInnen zueinander gefunden und verständigten sich spontan mit Wörterbüchern sowie mit Händen und Füßen. Viele notierten neue Wörter in ein eigens für den Austausch angelegtes Vokabelheft.

Den Sonntag verbrachten sie mit ihren corres zusammen – ob im Zoo in Gelsenkirchen, im Moviepark oder auf Zollverein.

Den Montag verbrachten die französischen Schüler im Unterricht – und staunten nicht schlecht über die Unterschiede  zu Frankreich. Mittwoch konnten wir alle Sinne einsetzen im Erfahrungsfeld der Sinne in Essen, wo zahlreiche neue Experimente auf die SchülerInnen und auch die Lehrerinnen warteten.

Da der Wettergott uns die ganze Woche über hold war, konnten wir auch an diesem Tag draußen picknicken und abends auf die deutsch-französische Fete gehen, welche die Eltern in einer Gartenlaube organisiert hatten. So erhielt jeder corres ein T- Shirt mit der Aufschrift: Mende / Mülheim – Freunde – amis (siehe Fotogalerie). In gemütlicher Atmosphäre ließen wir alle den Abend und den Austausch ausklingen, denn am Donnerstag früh hieß es Abschied nehmen am Mülheimer Bahnhof, von wo aus unsere Gäste die Heimreise antraten, viele mit dem T Shirt bekleidet, auf dem die SchülerInnen und Lehrerinnen unterschrieben hatten.

Nun warten wir wiederum gespannt – auf unseren ersten Besuch in Mende im Mai.

Hier einige Schülermeinungen:

„Es war supertoll. Ich hatte viel Spaß in den 6 Tagen und musste meist dolmetschen für meine Eltern, aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Ich würde einen solchen Austausch jederzeit empfehlen. Es war toll, weil ich immer mit meiner corres  zusammen sein konnte und wir immer lustige Sachen gemacht haben.“   Emelie

„Ich fand den Schüleraustausch sehr schön, weil man viel zusammen gemacht hat. Man hat viel Neues gelernt. Manchmal war es vielleicht ein bisschen schwer, sich zu verständigen, aber es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich würde den Schüleraustausch allen weiterempfehlen.“   Tom

 

Studieren heute 2017

SBO 4 – Einführungsphase

Am kommenden Montag und Dienstag (03./04.04.2017) findet die nächste Veranstaltung zur Studien- und Berufswahlorientierung in der Schule statt.

Achtet bitte auf die Aushänge bezüglich eurer Teilnahme.

Bei Überschneidungen mit anstehenden Klausuren kommt bitte auf uns zu, da diese natürlich Vorrang haben.

Goworek / Rethmeier / Lüngen

 

 „Studieren heute“ – Powerpoint-Präsentation als PDF

Im Rahmen unserer Studien- und Berufswahlorientierung fand am Dienstag, den 22.03.2017 unser alljährlicher Elterninformationsabend zum Thema „Studieren heute“ statt.

Die Referentinnen der Universität Duisburg-Essen und der Hochschule Ruhr-West waren so nett, uns ihre Powerpoint-Präsentation für unsere Homepage zur Verfügung zu stellen.

Diese ist nicht nur für Eltern, sondern auch für Schülerinnen und Schüler interessant, da sie einige wichtige Informationen und allgemeine Hinweise rund ums Studieren beinhaltet.

Die Studien- und Berufswahlkoordinatoren

Weitere Informationen:  https://www.studifinder.de/

 

Download (PDF, 3.16MB)