Zmarties

Die „Zmarties“ – Begabtenförderung an der Karl-Ziegler-Schule

Seit Beginn des Schuljahres 2017/18 sind sie aktiv: Die „Zmarties“ – eine Gruppe ausgewählter, begabter und besonders interessierter Schülerinnen und Schüler, die begleitet und betreut von Lehrern und externen Experten an „ihrem“ Projekt arbeiten.

In der Regel forschen, tüfteln und recherchieren etwa 15 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 bis 9 in völlig verschiedenen Themenbereichen. Womit sich ihr Projekt befasst, durften sie selbst entscheiden.

Die „Zmarties“ werden zunächst von ihren Lehrern vorgeschlagen. Dabei spielen aber nicht nur besonders gute Noten eine Rolle, sondern auch, dass Schülerinnen und Schüler besonders neugierig, begeisterungsfähig, interessiert und in der Lage sind, verpassten Unterrichtsstoff ggf. eigenständig nachzuarbeiten. Denn die „Zmarties“ investieren nicht nur eine Lernzeit in ihre Projektarbeit, sie dürfen auch in Vertretungsstunden und an zwei Stunden in der Woche nach Absprache mit dem Fachlehrer ihren regulären Unterricht zur Arbeit am Projekt verlassen.

Unterstützt werden die „Zmarties“ derzeit von Frau Rinke und Frau Walsken, die in einer Lernzeit-Stunde die Schülerinnen und Schülern bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützen.

Neben einer umfassenden Recherchearbeit, steht auch der praktische Anteil der Projekte im Fokus. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von außerschulischen Lernorten, Experten (z.B. an der Universität) oder eigenen Experimenten die Erkenntnisse innerhalb ihres Projektes besonders vertiefen.

Nach einem Halbjahr sollen die Projekte abgeschlossen werden – mit einer Präsentation für möglichst viele Schülerinnen und Schüler und einer ausführlichen Dokumentation für die Schulhomepage– bevor im neuen Halbjahr die nächsten „Zmarties“ ihre Arbeit beginnen.

Ausgewählte Arbeiten:

Download (PDF, 1.85MB)

Download (PDF, 546KB)

Download (PDF, 33KB)

Download (PDF, 5.05MB)

Download (PDF, 1.12MB)

Download (PDF, 2.55MB)